Magie vom Dach der Welt. Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst

Rätselhafte archäologische Streufunde, Schmuck und prachtvoll verzierte Gebrauchsgegenstände sowie einige mittelalterliche Kultfiguren werden in diesem Buch gemeinsam vorgestellt. Sie skizzieren die Kulturen eines geografisch riesigen Raumes in Zentralasien. Die Zeitspanne, in welcher diese Objekte angefertigt wurden, ist beeindruckend. Sie reicht vom 1. Jahrtausend v. Chr. über das Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts.
Eines jedoch verbindet diese völlig unterschiedlichen Objekte: Sie wurden auf die ein oder andere Weise von der tibetischen Kultur geprägt und sind eng mit den magischen Aspekten der tibetischen Religion verbunden. Dem Leser erschließt sich so die faszinierende Geisteswelt des tibetischen Kulturkreises, der sich dank ungezählter Einflüsse aus Zentralasien, Indien, dem iranischen Raum und China zu einer der faszinierendsten Kulturen der Menscheitsgeschichte entwickelte.
Autor: Hans Weihreter
Herausgegeben von Christian Juranek und Christof Trepesch (= Edition Schloß Wernigerode, hg. von Christian Juranek, Bd. 21/ Ausstellungskatalog der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, hg. von Christof Trepesch)
Verlag: Verlag Janos Stekovics / Erschienen: Wettin-Löbejün, OT Dößel 2018
Seiten: 256 / Buchart: Hardcover / ISBN: 978-3-89934-389-6
Preis: € 24,80
Verkauf: Im Museumsladen erhältlich oder zu bestellen hier.

Buchrezension als PDF
Rezension von Johannes Litzel - Ethnologie, Anthropologie, Archäologie / I.N.K.A (Interdisziplinäre Natur- und Kulturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft), Augsburg

Zurück zur Publikationsübersicht

Öffnungszeiten