Zeitmaschine Museum. 20 Jahre Schloß Wernigerode GmbH

Neben den klassischen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Ausstellens, Vermittelns und Erforschens haben sich die Aufgaben des Museums nicht nur grundlegend gewandelt, sondern sich vielmehr sogar entscheidend erweitert. Museen verstehen sich heute als besondere Orte der öffentlichen Kommunikation, darüber hinaus sind sie – zumal in Baudenkmälern wie Schlössern – zu Zeitmaschinen des Erlebens von Vergangenheit geworden. Umfangreiche Sonderausstellungen gehören genauso zu den Aufgaben moderner Museen wie alle Formen kultureller Veranstaltungen, aber auch die Rolle als Anbieter privater Erfahrungsräume. Dies alles hat stets im Maßstab konservatorischer Erhaltung überkommenen Kulturguts und des Schutzes von Denkmalsubstanz zu erfolgen.
All das kann im vorliegenden Band am Beispiel der Schloß Wernigerode GmbH verfolgt werden. Sie wurde 1993 als neue Betreibergesellschaft gegründet und gehört damit zu den ältesten Kultureinrichtungen in den Neuen Bundesländern in dieser Organisationsform. Beispielhaft können die Entwicklungen moderner Museumsarbeit verfolgt werden. Enthalten sind auch genaue Verzeichnisse der gezeigten Sonderausstellungen sowie eine Bibliographie der hauseigenen Publikationsreihe „Edition Schloß Wernigerode“.
Autor: Mit Beiträgen von Christian Juranek, Eva-Maria Hasert, Mathilde S. Groß und Thomas Kalkreuter
Herausgegeben von Christian Juranek (= Edition Schloß Wernigerode, hg. von Christian Juranek, Bd. 16)
Verlag: Verlag Janos Stekovics / Erschienen: Wettin-Löbejün, OT Dößel 2014
Seiten: 128 / Buchart: Hardcover / ISBN: 978-3-89923-319-3
Preis: € 19,80
Verkauf: Im Museumsladen erhältlich oder zu bestellen hier.

Zurück zur Publikationsübersicht