Teuer oder Täuschung - Achtung: Annahmestopp und Absage der Veranstaltung!

Achtung:

Liebe Gäste,

 

auf Grund der momentanen Gesundheitslage im Land wird die Veranstaltung am 22.03.2020 abgesagt.

 

Leihgeber, die uns Objekte zur Bewertung überlassen haben, informieren wir persönlich über die jeweilige Rückgabe.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

 

Ihr Schloß-Team

 

_____________________

 

22.03.2020

16.00 Uhr

Wie jedes Jahr zum Wernigeröder Museumsfrühling wird im Schloß die Veranstaltung "Teuer oder Täuschung" zum Vergnügen aller Besucher stattfinden.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aufgrund der großen Resonanz keine weiteren Objekte mehr angenommen werden können - danke! Die Veranstaltung wird im kommenden Jahr fortgesetzt.

Teuer oder Täuschung, Foto: KD

Dr. Christian Juranek und Friedrich Häusser (Quedlinburg) – bekannt aus der Sendung BARES FÜR RARES – diskutieren über zuvor von Privatpersonen eingereichte alte Gegenstände. Jedes Jahr gibt es Kurioses, Wertvolles, geschichtlich Bedeutendes zu entdecken. Manchmal werden die historischen Einordnungen durch private Geschichten zum Objekt ergänzt, manchmal wird aus dem teuren Erbstück ein Fall für den Flohmarkt - wir sind gespannt, welche Kunstobjekte uns dieses mal erreichen.

Die öffentliche Bewertung findet am 22.03.2020, um 16.00 Uhr in der Historischen Halle statt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 3,00 € erhoben. Der Einlass für Objektgeber wie Besucher ist über den Diensteingang des Schlosses (quer gegenüber vom Restaurant "Zum Büchsenmacher").

Kontakt
Schloß Wernigerode 03943/553030 (Zentrale)

Eintritt
3,00 € pro Person

Objekte für die Veranstaltung und zur Bewertung müssen bitte zwischen dem 02. März und 13. März 2020 im Schloß abgegeben werden. Bitte melden Sie sich am Diensteingang des Schlosses (quer gegenüber vom Restaurant "Zum Büchsenmacher").
Alle Objektgeber erhalten selbstverständlich eine Quittung über die Abgabe des Objektes und nach Ende der Veranstaltung das selbe zurück.

Angenommen werden:

  • Kunsthandwerkliche Objekte (Eisenkunstguss, Bestecke, Silberwaren, Siegel, Wanderstöcke etc.)
  • Technische Geräte vor 1900 (Fernglas, (Taschen)Uhren, Kompass, etc.)
  • Keramik (Porzellan, Steinzeug etc.)
  • Historische Kleidung
  • Historische Waffen / Werkzeuge
  • Gemälde
  • Kleinmöbel (alles was von einer Person über Treppen allein getragen werden kann)

Ausgeschlossen sind Schmuck sowie zu schwere/unhandliche Objekte, die nicht von einer einzelnen Person bewegt werden können.

Es können keine weiteren Objekte mehr angenommen werden!

 

 

Öffnungszeiten