Der Rauchsalon

Der Rauchsalon entstand beim Umbau des Schlosses Wernigerode zwischen 1863 und 1875. Er liegt an der Stelle des ehemaligen Treppenhauses für den mittelalterlichen Saalbau. Er diente speziell für die Herren als Rückzugsraum zum Genießen von hochwertigem Tabakwerk. Davon künden noch fest eingebaute Schränke, die für die Aufbewahrung von Zigarren vom Schloßarchitekten Carl Frühling entworfen worden sind.

Dieser Raum ist nicht frei zugänglich, aber im Rahmen von speziellen Sonderveranstaltungen genutzt oder beliebter Ort unserer Hochzeiten.

Zurück zur Übersicht Geschichte.

Treppenaufgang zum Rauchsalon

Im Rauchsalon

Öffnungszeiten